tesla-1724773_1280

Tesla’s Kühlsystem

Nachdem es immer und immer wieder vorkam, dass Kleinkinder oder Hunde bei enormer Hitze im PKW sitzengelassen wurden und somit letztendlich ums Leben kamen, entwickelte Tesla ein automatisches Kühlsystem, welches, sobald die Innentemperatur des Fahrzeugs die 40°C Marke übersteigt, den Fahrzeuginnenraum selbstständig herunterkühlt, um derartige Fälle zu meiden.

Das neue System soll via Software-Update (8.0) in alle Modelle integriert werden können, es nennt sich „Cabin Overheat Protection“. Dabei ist es irrelevant, ob sich überhaupt eine Person im Fahrzeug befindet, denn der Schutzmechanismus wird ebenfalls aktiviert wenn die Fahrzeugkabine leer ist.

Der Modus soll nach Herstellerangaben bei voller Batterie ein ganzes Jahr lang durchhalten können, jedoch gibt es eine automatische Blockade, welche 12 Stunden nachdem das Fahrzeug verlassen wurde aktiviert wird. Natürlich ist das „Cabin Overheat Protection“-System auch andersrum einsetzbar, befindet man sich beispielsweise in einer kälteren Region, so lässt sich ganz einfach eine Mindesttemperatur einstellen, sodass das Auto z.B. immer auf Zimmertemperatur geheizt wird, sprich, Maximal- und Minimaltemperatur können stets beliebig eingestellt werden.

Neben Tesla arbeitet auch Toyota zurzeit an einer ähnlichen Idee. Nach Umsetzung dieser soll auch im Modell Prius ein solches System integriert werden. Bewährt sich dieses, so wird man es in Zukunft sicherlich auch bei anderen Automarken versuchen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.