amsterdam-916561_1280

7 bezahlbare Elektroautos

Tesla Model 3:

Teslas Mittelklassewagen Model 3 ist etwas kleiner als das Model S, verfügt jedoch über zwei Kofferräume und bietet Platz für bis zu 5 Personen. Das Dach besteht fast vollständig aus Glas, was designtechnisch quasi als Highlight gilt. Das Model 3 ist mit teilautonomen Fahrfunktionen ausgestattet. Erhältlich ab 2017 zu einem Preis von rund 35.000 USD.

Mitsubishi Electric Drive:

Optimal als Pufferspeicher für Besitzer von Photovoltaik-Anlagen, optisch jedoch etwas veraltet. Der Preis ist jedoch stark gesunken und liegt nun bei etwa 23.800€.

VW e-Golf:

Eines der beliebtesten deutschen Autos nun als Elektro-Version: Der e-Golf. Zeigt kaum Schwächen in Ausstattung und Leistung und der Preis ist auch noch in Ordnung. Hiermit kann man nicht viel falsch machen. Preis: 34.900€

Smart Fortwo Electric Drive:

Der noch auf dem alten Model basierende E-Smart überzeugt mit guten technischen Werten. Sein Nachfolger soll Ende 2016 vorgestellt werden. Preis: 23.680€

Nissan Leaf:

Gilt mit über 100.000 weltweit verkauften Exemplaren als Verkaufsrekordhalter unter den Elektroautos. Der Chademo Stecker ermöglicht bidirektionales Laden, wodurch der Nissan Leaf sich, ähnlich wie beim Mitsubishi Electric Vehicle, gut als Pufferspeicher eignet. Der Preis liegt hier bei etwa 26.690€.

Renault Zoe:

Der Renault Zoe verfügt über ein Wechselstrom-Ladesystem, was das Laden in nur einer Stunde ermöglicht, und das ganz einfach zuhause in der Garage über eine sogenannte Wallbox. Derartige Werte erreichen andere Elektrofahrzeugt nur an wenigen Gleichstromsäulen. Einziger Nachteil: Die Batterie muss gemietet werden. (ca. 49€/Monat). Preis: 21.700€

BMW i3:

Ein klasse Elektroauto. Der BMW i3 wiegt ganze 400kg weniger als z.B. der e-Golf, hat eine Leistung von 125kW (170PS), und ist somit so ziemlich der schnellste unter den sieben. Preis: 34.900€

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.