electric-car-513627_1280

Heldenhafter Tesla-Fahrer wird gefeiert

Bayern, A9: Der Fahrer eines Tesla Model S wurde kürzlich zum Helden, indem er auf der Autobahn einen führerlosen VW Passat zum Stehen brachte. Die Story erzeugte so viel Aufsehen, dass selbst Teslas CEO Elon Musk davon hörte, und den 41-Jährigen Tesla-Helden aufgrund seiner Zivil-Courage und „Aufopferung“ seines Fahrzeugs via Twitter lobte. Zudem kündigte er an, dass Tesla für den verursachten Schaden des Model S aufkommen wird – die Summe beläuft sich dabei auf etwa 2000€.

Zum Geschehen: Der 41-jährige Retter, Manfred Kick, bemerkte am 13.02.2017 auf der A9 Ecke Garching-Süd, dass ein führerloser VW Passat mit ungefähr 60 Stundenkilometern an der Leitplanke entlangschlitterte. Der eigentliche Fahrer erlitt einen Kreislaufkollaps und wurde am Steuer bewusstlos. Also handelte Manfred Kick sofort und führte ein Überholmanöver durch, um den Passat letztendlich zum Stehen zu bringen, indem er diesen auf seinen Tesla auffahren lies. Anschließend wurde unmittelbar erste Hilfe geleistet und der Fahrer des VW’s konnte rechtzeitig in eine Klinik gebracht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.